Was haben Sie für gute Vorsätze für Ihr Unternehmen?

Gefällt mir bitte warten zurücksetzen
 
0

Wir haben unsere Partner gefragt:

Vor dreißig Jahren hat Friedhelm Hillebrand von der Deutschen Bundespost die Länge einer SMS auf 160 Zeichen festgelegt, weil er festgestellt hatte, dass praktisch keine Postkarte länger war. Heute entspricht das etwa einem Tweet. Unsere erste Rubrik heißt »440  Zeichen«, weil es eben meist nicht mehr braucht: Wir haben fünf Geschäftsführer unserer Partner zum Thema »Vision« befragt.

timecon

Gute Vorsätze haben wir als Unternehmen weniger, eher konkrete Ziele. Wir haben 2016 etliche Projekte mit vollem Elan begonnen und freuen uns darauf, diese zum Abschluss zu bringen. Wir werden auch weiterhin die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden hegen und pflegen und intensiv an einer positiven Arbeitgebermarke sowohl für unsere Kollegen als auch für Kunden und Kandidaten arbeiten. Damit werden wir wohl nie aufhören.


Linda Heitmann, Geschäftsführerin

 

Walther Schumacher 

Unser guter Vorsatz hat sowohl etwas mit unseren 45 Mitarbeitern als auch mit unseren Kunden zu tun: Ich wünsche mir, dass alle wertschätzen, dass wir mehr als Möbel und Büroklammern verkaufen. Unsere Beratung, unsere Dienstleistung startet im Idealfall schon bei der Planung eines Büros. Wir schaffen nicht zuletzt mit unseren ausgebildeten Quality Office Consultants ganzheitliche Lösungen in der gesamten prozessbezogenen Planung.


Lars Andresen, Geschäftsführer

Treuhand Weser-Ems

Klar ist: Auch 2017 werden wir mit der Treuhand Weser-Ems vielen Veränderungen begegnen. Für das Unternehmen und unsere Mandanten ist mir wichtig, dass wir die richtigen Prioritäten setzen, jederzeit Balance und Gelassenheit behalten und die neuen Entwicklungen mit positiver Energie, Freude und Spaß angehen.


Kersten Duwe, Sprecher der Geschäftsführung

C.U.P. Eventagentur und Catering  

Ob im Müggenkrug, ab 2017 unter alter Adresse und dem neuen Namen »Land & Liebe« oder bei unseren zahlreichen Veranstaltungen: Wir wollen allen unseren Gästen und Kunden den Aufenthalt so genussvoll und gemütlich wie möglich machen. Ein Fest, eine Tagung bei uns soll zu einem kleinen Kurzurlaub werden. Stress, Arbeit und schlechtes, ungesundes Essen gibt es schließlich schon genug da draußen. Wir wollen einfach perfekte Gastgeber sein.


Christiane Braasch-Thoss, Geschäftsführerin

Alfred Döpker Bauunternehmen

Wir als Firma wollen weiter zusammenwachsen, noch mehr zur Einheit werden und unsere Vision für 2017 gut umsetzen. Und zwar im Umgang mit unseren Partnern, unseren Kunden und mit uns selber. – Wenn sich die Auftragsbücher weiter so gut mit tollen Projekten füllen, sind wir auch nicht traurig. Das ist für mich in erster Linie eine Belohnung und Bestätigung für die tolle Teamleistung. Und ich persönlich möchte weiter fokussiert bleiben.


Christian Schaefer, Geschäftsführer

Kommentar hinzufügen