Wie wichtig ist Diplomatie in Ihrem Unternehmen?

Gefällt mir bitte warten zurücksetzen
 
0

Wir haben unsere Partner gefragt:

Vor dreißig Jahren hat Friedhelm Hillebrand von der Deutschen Bundespost die Länge einer SMS auf 160 Zeichen festgelegt, weil er festgestellt hatte, dass praktisch keine Postkarte länger war. Heute entspricht das etwa einem Tweet. Unsere erste Rubrik heißt »440  Zeichen«, weil es eben meist nicht mehr braucht: Wir haben fünf Mitarbeiter unserer Partner zum Thema »Diplomatie« befragt.

Alfred Döpker Bauunternehmen

Diplomatie ist bei uns das A und O. Sie hat auch schon immer darüber entschieden, ob wir langfristig mit einem Bauherren zusammenarbeiten. Mit einigen haben wir seit mehr als zehn Jahren partnerschaftliche Verhältnisse. Man muss zwischendurch immer wieder seine Positionen neu verhandeln und das Geben und Nehmen beherzigen. Uns ist es wichtig, mit allen Partnern (Bauherren und Nachunternehmen) auf unseren Baustellen wertschätzend und fair zusammenzuarbeiten. Aus Erfahrung.


Christian Schaefer, Geschäftsführer

 

 

 

timecon

Zu diesem Thema gab es eine prägende Phase in meinem Leben. Anfang der Neunziger habe ich als Student in Hamburg bei dem Cousin meiner Frau im Lager gearbeitet. Da habe ich gesehen, wie sein Unternehmen wuchs und er dabei als erfolgreicher Kaufmann auch immer ein super Mensch blieb. Dieses Beispiel begleitet mich seitdem –  während meiner Zeit als Trainee oder auch in  meiner ersten Führungsposition und vor allem auch für unsere Philosophie bei timecon.


Carsten Meyer, Geschäftsführer

Walther Schumacher

Wir wurden vor mehr als 85 Jahren gegründet und sind immer noch ein familiengeführtes Unternehmen – darauf sind wir stolz. Dabei wollen wir nicht vergessen, wie es dazu kam. Und da spielt Diplomatie eine große Rolle: Wir versuchen trotz eines umkämpften Marktumfelds immer noch mit der hohen Qualität unserer Artikel und unserer ser- viceorientierten Arbeit zu überzeugen, wenn es auch schwieriger wird. Schumacher steht für Qualität und Leistung.


Lars Andresen, Geschäftsführer

 

 

 

Treuhand Oldenburg

Diplomatie ist die Kunst, in wertschätzender Weise Ergebnisse zu erzielen, die den langfristigen Nutzen aller maximiert. Dieses Geschick ist Kern- bestandteil unserer Tätigkeit. Wir begleiten Mandanten langfristig und sind nicht nur Experten, sondern vor allem Prozessberater. Neben aller Zielorien- tierung ist uns wichtig, dass Menschen sich bei uns wohl fühlen. Dies ist Basis eines gemeinsamen Erfolges und gilt für Mandanten und Mitarbeiter.


Kersten Duwe, Sprecher der Geschäftsführung

 

C.U.P. Eventagentur und Catering

Unser ganzes Geschäft ist extrem serviceorientiert und somit Diplomatie pur. Das Verhältnis untereinander in Stress-Situationen und das Verhältnis zum Kunden, meistens ja sogar zu seiner kompletten Belegschaft, wird förmlich im Minutentakt neu bewertet. Ist allen warm genug, schmeckt es, gefällt die Musik, wie ist die Stimmung? Das ändert sich gerade unter Zunahme von Alkohol von einem Moment auf den anderen. Da heißt es: ruhig bleiben.


Christiane Braasch-Thoss, Geschäftsführerin

Kommentar hinzufügen